Massgeschneiderte Psychotherapie:

Zunächts wird in der Orientierungsdiagnostik eine erste Einordnung erfolgen. Welche Therapieform scheint am ehesten geeignet? Kann es erste Empfehlungen geben. Sind auch  andere Hilfen auch hilfreich? Die Orientierungsdiagnostik wird von Herrn Leinz und Frau Kohlhase durchgeführt und umfasst auch Testpschologische Untersuchungen.

In den Anfangsgesprächen einer Psychtherapie  bei den den Psychotherapeuten geht es darum, genauer zu prüfen ob in der Orientierungsdiagnostik herausgearbeitete Psychotherapieform des Psychotherapeuten für die Behandlung des Pat. geeignet erscheint und eine Passung zwischen Pat und Psychotherapeut/in gegeben ist (ob "die Chemie stimmt"). In der Verhaltenstherapie ist dabei die Defintion von Therapiezielen besonders wichtig, in der tiefenpsychologischen Therapie die Defintion eines "Focus" (Schwerpunkt) für die Behandlung.

Im Verlauf einer Psychotherapie geht es auch darum, durch den Austausch unter den Therapeuten durch tiefenpsychologisches Verständnis Verhaltenstherapien zu optimieren bzw. tiefenpsychologische fundierte/psychoanalytische Psychotherapie durch verhaltenstherapeutische Ideen zur Umsetzung von Verhaltensveränderungen zu verbessern.

Gerhard Leinz, 7 September 2018