Folgende Psychotherapieformen werden nach den entsprechenden von den Krankenkassen und der Beihilfe aufgestellten Richtlinien zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen und der Beihilfe durchgeführt:

  • Psychoanalytisch orientierte (tiefenpsychologisch fundierte) Einzel- und Gruppentherapie,
  • Traumatherapie
  • und EMDR im Rahmen der tiefenpsychologischen Einzeltherapie und Verhaltenstherapie als Einzeltherapie.

Psychoanalytische Behandlungen sind für Beihilfeberechtigte und im Allgemeinen auch für alle Privatpatienten und Selbstzahler möglich.

Inwieweit und bei welchen Therapieformen private Krankenkassen Psychotherapiekosten erstatten, muss bei den jeweiligen Krankenkassen erfragt werden. Oft bestehen Beschränkungen bezüglich der Anzahl der erstattungsfähigen Therapiesitzungen im Jahr (Beispiel DebeKa, HUK Coburg), manchmal auch in Bezug auf die akzeptierten Therapeuten. Die Kosten für Probesitzungen werden wohl von allen privaten Krankenkassen erstattet, auch wenn es manchmal passiert, dass es hier zunächst Schwierigkeiten gibt (Beispiel DKV).